Scroll

Die Stadt der Liebe


Die Hauptstadt Frankreichs, genussvoll, künstlerisch & immer einen Besuch wert.

Was mir bei dieser Reise ganz besonders gefiel, war die majestätische Oper Palais Garnier. Die Opéra Garnier wurde 1875 eröffnet und steht am rechten Seineufer. Ihren Namen verdankt sie ihrem Erbauer Charles Garnier. Seit der Eröffnung der Opéra Bastille im Jahre 1989 wird die Opéra Garnier hauptsächlich für Ballettaufführungen genutzt. Und solch ein hervorragendes Stück sahen wir uns an! Paquita lief zu dieser Zeit im 9. Arrondissement. Dieses Opernhaus ist übrigens auch der Originalschauplatz der Geschichte des Phantoms der Oper.

Einen Besuch im Künstlervirtel Montmatre liessen wir uns nicht entgegen. Und die Zeit reichte sogar für ein kleines Fotografen Meet-up mit Susann & Tino :)

La vie en rose. Paris.

Zurück